Skip to content

Französisch

Savoir-vivre

Das haben sie uns voraus, unsere Nachbarn: Ihre leichtfüßige Lebensart … und genauso schwungvoll ist ihre Sprache. Wenn du ihrem Klang folgst, trägt sie dich vorbei an azurblauen Meeren und endlosen Lavendel­feldern hinein in das Herz der Stadt der Liebe: Paris. La Seine! Les Champs-Elysées!! La Tour Eiffel!!! Plaudere mit dem kleinen Prinzen in einem typischen französischen Café zu den Klängen eines Akkordeons …

Oh là là, war das nicht gerade der französische Nationalheld «Astérix» mit einem Baguette unterm Arm? Schon bald wirst du dieses «Savoir-vivre» selbst erleben, und zwar auf unserer Fahrt nach Angoulême im Südwesten Frankreichs. Vive le «savoir-vivre», vive la France!

Kurz-Info: Französisch am Scharnhorst­gymnasium

Bei uns am SHG ist Französisch zweite Fremdsprache ab Klasse 6. Zusätzlich zum Spracherwerb und dem Kennenlernen französischsprachiger Kulturen («Welche sind das eigentlich?») bietet das Fach Französisch noch ganz viel Spannendes: Zum Beispiel den Besuch der Cinéfête (frz. Filmfestival) in Hannover, die Teilnahme an AGs und Wettbewerben sowie die Fahrt nach Angoulême.

Unterhalb der Bildergalerie gibt es detaillierte Informationen zum Französischunterricht am SHG.

Französisch im Detail

  • Unser übergeordnetes Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse von Sprache und Kultur des französischen Sprachraums zu vermitteln, um es ihnen zu ermöglichen, sich souverän in anderen Kulturkreisen bewegen zu können und ihre beruflichen Möglichkeiten perspektivisch zu erweitern. Daher sprechen wir bereits ab Klasse 6 Französisch und Deutsch mit Progression zum Französischen hin.
  • Zusätzlich zum fachlichen Handwerkszeug erwerben die Lernenden Kompetenzen im Umgang mit Texten und Medien sowie Methoden, die sie befähigen, Lernbewusstheit und Selbstständigkeit zu entwickeln.
  • Am SHG arbeiten wir mit einem Lehrbuch ergänzt durch aktuelle Jugendbücher, Comics, Blogs, klassische französische Chansons sowie aktuelle Lieder (Hip-Hop, Rap), Videoclips, Wetterberichte, Filme (Cinéfête).
  • Im 6. Jahrgang beginnen wir mit der zweiten Fremdsprache ganz neu und bauen die Französischkenntnisse Schritt für Schritt auf. Dabei trainieren wir Wortschatz, Orthografie, Grammatik sowie Aussprache und Intonation.
  • Wir fördern sowohl die mündliche als auch die schriftliche Kommu­nikations­fähig­keit unserer Schüler durch intensives und abwechslungsreiches Training des Hör- und Leseverstehens, der Schreibfertigkeit, des Sprechens und der Sprachmittlung. Dabei greifen wir sowohl auf die Angebote des Lehrwerks als auch auf zusätzliche kreative Methoden wie Sprachspiele oder Theaterszenen zurück.
  • Zusätzlich zur französischen Sprache in Wort und Schrift lernen unsere Schülerinnen und Schüler auch die Kultur Frankreichs, Quebecs in Kanada und anderer französischsprachiger Länder wie Marokko, Algerien, Haiti etc. kennen.
  • Neben den fachlichen Inhalten erwerben unsere Schülerinnen und Schüler auch zahlreiche methodische Fertigkeiten zur Förderung ihres selbstständigen Spracherwerbs, wie beispielsweise das Anlegen von Mindmaps oder Strategien zum Vokabellernen und die Arbeit mit dem Wörterbuch. Außerdem werden sie im sachgerechten und effizienten Umgang mit Medien geschult, z. B. durch kritische Nutzung unterschiedlicher Informationsquellen, Erstellung mediengestützter Präsentationen und das Arbeiten mit Lernprogrammen.

Einführungsphase (Klasse 11)

  • Wir arbeiten mit einem Lehrbuch, beziehen aber auch andere Texte und tagesaktuelle Materialien mit ein. Das Thema des ersten Halbjahres ist »Les jeunes« (Jugendliche), und im zweiten Halbjahr lesen wir eine Lektüre, beschäftigen uns mit einem Film und führen Projektarbeit durch (Literatur- oder Musikwettbewerb, Filmprojekt).
  • Unsere Schülerinnen und Schüler werden auf die spezifischen Arbeitsweisen des Fremdsprachenunterrichts in der Qualifikationsphase vorbereitet und in ihrer eigenständigen Nutzung der Fremdsprache sowie in ihrem eigenverantwortlichen Umgang mit Arbeitstechniken und ihrem Verständnis für kulturelle Besonderheiten gefördert.
  • Anhand von Themen aus ihrer eigenen Lebens- und Erfahrungswelt, Themen des öffentlichen Lebens, des Alltags, der Berufswelt oder Themen aktueller Bedeutung in der franzö­sisch­spra­chigen Welt entwickeln sie ihre fachlichen und sprachlichen Kenntnisse weiter. Dabei trainieren sie den Umgang mit unterschiedlichen Textsorten wie Novellen, Gedichten und Chansons sowie mit Medien.
  • In Jahrgang 11 werden 3 Französisch-Klausuren geschrieben, die zweite kann durch eine Sprechprüfung ersetzt werden.

Qualifikationsphase (Jahrgänge 12 und 13)

  • Die bereits erworbenen Fertigkeiten werden durch gezielte und differenzierte Spracharbeit in den Jahrgängen 12 und 13 erweitert und gefestigt.
  • Mit Blick auf die Zukunft der Schülerinnen und Schüler liegt der Unterrichts­schwerpunkt der Q-Phase auf dem Erwerb der Studierfähigkeit. Sie sollen zu eigenständigen, autonomen Sprach­anwendern, Sprach­lernern und Kultur­kennern werden, die differen­ziert und kompetenz­orientiert mit den Themen des Zentralabiturs umzugehen verstehen.
  • Dafür befassen sie sich mit kürzeren und längeren fiktionalen und nicht-fiktionalen Texten, wie z. B. Kurzgeschichten, Romanen, Gedichten, Blogs, Chansons, Videoclips oder Filmen, und analysieren deren Inhalte differen­ziert und kritisch.
  • Der sachgerechte und effiziente Umgang mit Medien wird durch die kritische Auseinander­setzung mit unterschiedlichen Informations­quellen vertieft und durch den Einsatz medien­gestützter Präsentationen perfektioniert.
  • In Jahrgang 12 absolvieren die Schüler zwei Klausuren und im 1. Semester eine Sprechprüfung. In Jahrgang 13 werden die Vorabitur­klausur und eine weitere Klausur geschrieben.
  • Unser jährlich stattfindender Schüleraustausch mit dem Lycée Guez de Balzac und dem Collège Pierre Bodet in Hildesheims Partnerstadt Angoulême, Frankreich, ist seit 1965 eine gelebte Tradition (Teilnahme ab Klasse 7).
    |Frankreichaustausch Angoulême|
  • Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Auslandserfahrungen durch Teilnahme an individuellen Austauschprogrammen für jeweils sechs (Voltaire) oder drei Monate (Brigitte Sauzay) zu sammeln.
      | Website «Voltaire» |
      | Website «Brigitte Sauzay» |
  • Alle Jahrgänge ab Klasse 6 dürfen ihre Sprachkenntnisse beim Bundeswettbe­werb Fremdsprachen (BMBF) ausprobieren. Die Vorbereitung findet in einer AG statt.
      | Website des BMBF |
  • Für den gesamten Jahrgang 7 wird jedes Jahr ein Vorlesewettbewerb organisiert.
  • Der 11. und 12. Jahrgang kann am Prix des lycéens allemands teilnehmen (Literaturwettbewerb für deutsche Gymnasiasten).
      | Wettbewerb «Prix des lycéens allemands» |
  • Wir bieten ab Jahrgang 7 (2. Halbjahr) die Teilnahme an der AG zur Vorbereitung auf das DELF-Diplom (international anerkanntes Sprachzertifikat) an.
      | Informationen zur DELF-AG |
  • Jedes Jahr besuchen wir die Cinéfête (frz. Filmfestival) in Hannover.

Laden Sie hier unsere Kriterien für die Leistungsbewertung im Fach Französisch als PDF herunter.

Laden Sie hier unseren Schuljahresplan für das Fach Französisch als PDF herunter.

Französisch aktuell