scharnhorstgymnasium.de
Englisch
Foto

Das Englischkollegium stellt sich vor

Mit dieser Seite möchte sich die Fachgruppe Englisch des Scharnhorstgymnasiums den Besuchern der Homepage der Schule vorstellen:

hintere Reihe v. l.: Frau Urbe, Frau Krause, Frau Mühe, Herr Peroverde, vordere Reihe v. l.: Frau Bittner, Frau Reineke, Frau Akcibas, Frau Lange, Frau Peters, es fehlen Frau Maack und Frau Salaske

Der Englischunterricht am Scharnhorstgymnasium

Ziele, Inhalte und Methoden

Rahmenbedingungen


Den Rahmen für den Englischunterricht bilden die vom niedersächsischen Kultusministerium regelmäßig aktualisierten curricularen Vorgaben für die Jahrgänge 5-11 und die Vorgaben für das Zentralabitur. Ein weiterer Bezugspunkt ist der immer wichtiger werdende europäische Referenzrahmen für Fremdsprachen.

Ziele des Englischunterrichts am Scharnhorstgymnasium


Das Hauptziel des Englischunterrichts am Scharnhorstgymnasium Hildesheim ist die Ausbildung der vier fremdsprachlich relevanten Fertigkeiten: Lesen, Schreiben, Sprechen und Hören. Diese vier skills werden den Schülerinnen und Schülern vom Anfangsunterricht an gezielt, konsequent und praxisnah vermittelt. Durch Erlernen der vier Fertigkeiten wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, andere Menschen in der Fremdsprache sprachlich und kulturell zu verstehen und angemessen auf die Gedanken anderer zu reagieren. Ein weiteres Ziel ist es natürlich, unsere Schülerinnen und Schüler für die Sprache Englisch und die englischsprachigen Kulturen zu begeistern. Außerdem möchten wir sie in die Lage versetzen, in einer globalisierten Arbeitswelt zu bestehen und erfolgreich zu sein.

Inhalte

Die Arbeit in den Jahrgängen 5-11


Im Jahrgang 5 ist für die Kolleginnen und Kollegen der Fachgruppe Englisch zunächst von besonderer Bedeutung, an bereits vorhandene Englischkenntnisse anzuknüpfen. Viele unserer neuen Schülerinnen und Schüler bringen Fremdsprachenkenntnisse aus der Grundschule mit. Hier setzen wir an, um unseren neuen Schülerinnen und Schülern einen problemlosen Übergang zum Gymnasium zu ermöglichen. Wir bringen die Schülerinnen und Schüler der neu zusammengesetzten Klassen zunächst auf einen Stand und gehen dann zu den Inhalten des gymnasialen Lehrplans über. Diese Inhalte sind weitgehend durch das vom Kultusministerium bestimmte Kerncurriculum vorgegeben. Dennoch bleibt auch immer genügend Freiraum, um den Interessen der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden.

Die Arbeit in den Jahrgängen 12 und 13


Das Fach Englisch wird in den Jahrgängen 12 und 13 auf unterschiedlichen Niveaustufen vierstündig unterrichtet. Viele unserer Schülerinnen und Schüler entscheiden sich nicht nur im sprachlichen Schwerpunkt für Englisch als Prüfungsfach. Daher steht die zielstrebige Vorbereitung auf das Zentralabitur im Vordergrund. Die in den unteren Jahrgängen erworbenen fremdsprachlichen Kenntnisse werden in den letzten zwei Schuljahren weiter gefestigt und verfeinert. Diese Festigung und Verfeinerung gelingt durch konzentrierte Spracharbeit und den Umgang mit kürzeren und längeren Texten und anderen authentischen Materialformen wie Cartoons, Filmen, Songs etc. Spracharbeit sowie der angemessene Umgang mit Inhalten sind i.d.R. untrennbar miteinander verbunden und werden spannend und methodisch variantenreich aufbereitet.

Methoden


Auf lebendige Art und Weise lernen unsere Schülerinnen und Schüler mit der Fremdsprache Englisch umzugehen. Dabei kommen jeweils altersangemessene Methoden zum Einsatz, die regelmäßig trainiert werden. Dazu gehören im Jahrgang 5 beispielsweise verschiedene Arten von Sprachspielen, Songs und Raps, kleine Theaterszenen sowie das Lesen von kurzen Geschichten. Wichtig für Lernende aller Jahrgänge sind z.B. Strategien zum Vokabel- und Grammatiklernen, das Lesen und Verfassen von unterschiedlich langen und unterschiedlich schwierigen Texten und Texttypen, das aufmerksame Sehen von Filmen, der kritische Umgang mit Informationen aus dem Internet und das Anfertigen von langfristig angelegten Portfolios und die Arbeit an Projekten und deren Präsentation.

 
Lehrwerke


Jahrgänge 5- 10:
English G 2000 A1-A6 mit Workbook, Wordmaster und CDs (Cornelsen)
Jahrgang 11:
Previews. Einführungskurs in die gymnasiale Oberstufe (Langenscheidt)
Jahrgänge 12-13:
Fiktionale und nichtfiktionale Texte sowie Filme und Songs. Die eingesetzten Texte und Materialien in den Jahrgängen 12 und 13 richten sich nach den jährlich publizierten Vorgaben des niedersächsischen Kultusministeriums zum Zentralabitur. Zu den Materialien gehören u.a. Romane, (short) stories, Gedichte, Zeitungsartikel, Filme und Songs.

Austauschprogramm


Bereits seit Jahrzehnten verbindet unsere Schule eine feste Partnerschaft mit der Maynard School sowie mit der Exeter School in Exeter (Großbritannien). Regelmäßig findet ein Austausch statt, an dem i.d.R. Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 - 11 teilnehmen. Beim Austausch hat jede Schülerin und jeder Schüler einen direkten Austauschpartner, in dessen Familie die Unterbringung erfolgt. Für gewöhnlich besuchen wir Exeter kurz vor den Herbstferien und empfangen den Gegenbesuch kurz vor Ostern. Das Programm wird von Jahr zu Jahr variiert, beinhaltet aber immer Stadtbesichtigungen, Tagesausflüge in die nähere Umgebung und an die Südküste Englands sowie die Teilnahme am Schulunterricht der Partner.

 

 

Ein Schülertraum wird wahr – Scharnhorst-Schüler verbringen Osterferien 2012 in Brighton

32 Schüler, zwei Lehrer und fünf Eltern des Scharnhorstgymnasiums haben in den Osterferien eine Sprachreise nach Brighton in Südengland unternommen. Die Idee entstand bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7 C schon zum Schuljahresbeginn. Im Englischunterricht stand das Thema „London“ auf dem Lehrplan. Die Schüler äußerten den Wunsch, mit der ganzen Klasse gemeinsam nach London zu fahren. So planten Schüler und Eltern mit Unterstützung der Klassen- und Englischlehrerin Frau Maack eine Sprachreise nach Brighton mit zwei Tagesausflügen nach London. Das abwechslungsreiche Programm begeisterte auch die Schüler der 8 C, so dass sich noch einige dieser Ferienreise anschlossen.

In den Osterferien ging es mit dem Bus und der Fähre nach Brighton. Die Schüler wohnten zu zwei oder zu dritt in Gastfamilien und nahmen dort gemeinsam mit den englischen Gasteltern das Frühstück und Abendessen ein. So konnten sie und auch die Eltern täglich ihre Englischkenntnisse in Alltagssituationen ausprobieren und anwenden.

In den folgenden Tagen standen diverse Ausflüge auf dem Programm. Zunächst ging es nach London. Bei einer Stadtrundfahrt verschaffte man sich zunächst einen Überblick und bestaunte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ein Ausstieg am Buckingham Palace war natürlich Pflicht! Am nächsten Tag stand eine Küstenwanderung zum „Beachy Head“ in der Nähe von Eastbourne auf dem Programm. Alle genossen die Ruhe, die wunderschöne Landschaft mit den Kreidefelsen und den atemberaubenden Ausblick an der Steilküste.

 

Am Donnerstag wurde der Küstenort Hastings besucht. Durch eine sehr gut verständliche englische Führung durch die Altstadt erfuhr die Reisegruppe viel Interessantes über Fischerei und Schmuggler zu früheren Zeiten. Auch beim zweiten London-Ausflug am Freitag zeigte sich die Hauptstadt bei strahlendem Sonnenschein von ihrer schönsten Seite. Da durfte ein Flug mit dem London Eye, dem Riesenrad in der Themse, natürlich nicht fehlen. Nach einem gemeinsamen Abschluss-Abendessen im Rainforest-Cafe am Piccadilly Circus folgte noch ein nächtlicher Spaziergang durch das beleuchtete London zum Bus.

 

Jubilee Gardens
London Eye

 

Die Schüler, die mitgereisten Eltern sowie die begleitenden Lehrkräfte Frau Maack und Frau Rudloff-Günter haben diese Fahrt sehr genossen. Insgesamt die wundervolle Erfüllung eines Schülertraums!

 

EXETER 2009

Beim Besuch der römischen Bäder in der Stadt Bath

 

Vom  28. Oktober bis zum 4. November konnte wieder eine Schülergruppe des Scharnhorstgymnasiums zu Gast bei den Partnerschulen Exeter School und Maynard School in Exeter/Devon sein. Einmal wieder wurde ein Austausch zu einem großartigen Erfolg, der die Scharnhorstschüler und – schülerinnen in ihren Englischkenntnissen ermutigte und ihnen viele wertvolle Erfahrungen ermöglichen konnte. Der Schulbesuch in England, der Aufenthalt in den Familien und etliche Ausflüge in die nahe Umgebung ließen diese viel zu kurze Zeit zu einem besonderen Erlebnis werden. Auch Halloween wurde nicht ausgelassen und konnte von den Schülern vor Ort  mitgefeiert werden. Wir freuen uns jetzt schon auf den Gegenbesuch im April, wenn die Engländer nach Hildesheim kommen werden, und schmieden Pläne, wie wir ihnen unsere Schule und unsere Stadt näher bringen können.

 

Integration geglückt: Deutsche und englische Schüler sind beim Schulbesuch nicht mehr zu unterscheiden.
Scharnhorstschüler bei der Stadtbesichtigung in Exeter