Skip to content

Die Latein-Kultur­fahrt

Auf den Spuren der Römer

Das Erlernen der lateinischen Sprache und die Auseinandersetzung mit der Kultur der Römer stehen auch am Scharnhorstgymnasium im Mittelpunkt des Lateinunterrichts. In jedem Text, mit dem sich unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigen, erfahren sie ein wenig mehr darüber, wie die Menschen gelebt haben, was ihnen wichtig gewesen ist und was sie über das Leben und das Zusammenleben gedacht haben.

All dieses Wissen über die römische Gesellschaft gewinnt jedoch zusätzlich an Lebendigkeit, wenn man sich ehemalige römische Städte oder Siedlungen und die vielen sehr klugen Erfindungen, wie Heizungssysteme, Schwimmbäder, Wasserleitungen oder Straßensysteme, einmal vor Ort ansehen kann. Ein solches Erlebnis haucht einer Sprache, die (in ihrer Originalform!) in keinem Land der Erde mehr aktiv gesprochen wird, neues Leben ein.

Die Lateinfahrt im Detail

Im Sinne einer ganzheitlichen Bildung und als Äquivalent zu den Austauschfahrten der modernen Fremdsprachen am SHG unternehmen die Lateinschüler/innen des 10. und 11. Jahrgangs alle 2 Jahre eine Fahrt im Rahmen des Faches Latein.

Fahrtziel in der sogenannten »Germania Romana«, d. h. dem einstigen Einflussgebiet des Imperium Romanum, ist z. B. die ehemalige römische Residenzstadt Trier, die als die älteste Stadt Deutschlands gilt.

Wir schauen uns dort während unseres 5-tägigen Aufenthalts die noch sichtbaren Zeugnisse der Römerzeit an und studieren diese genauer, wie z. B. die Porta Nigra, einst ein römisches Stadttor und heute Teil des Unesco-Welterbes, das Amphitheater, die Konstantin-Basilika und die Reste verschiedener Thermenanlagen. Gerade die sehr anschaulichen »Erlebnisführungen« in der Porta Nigra und im Amphitheater bieten für unsere Schüler ein ansprechendes Infotainment.

Des Weiteren stehen natürlich die Besichtigung anderer Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, wie z. B. der Dom St. Peter und die Liebfrauenkirche, das Bilderhaus, der Kornmarkt, das Kurfürstliche Palais. Hier können sich unsere Schüler z. B. durch das Hören selbst hergestellter Audioguides über die einzelnen Objekte vor Ort informieren.

Schließlich bieten Trier und Umgebung auch einen hervorragenden Eindruck von Landschaft, Kultur und Mentalität der Moselregion, sodass die Schüler sich auch der Schönheit des eigenen Landes bewusst werden können.

Unterkünfte stehen im Stadtgebiet reichlich zur Verfügung, müssen aber sehr frühzeitig gebucht werden (ca. 2 Jahre im Voraus). Bei der im September 2019 durchgeführten Fahrt des SHG haben wir allerdings auch in der ca. 30 km entfernten Jugendherberge Bollendorf ein gutes Quartier beziehen können.

Kultur­austausch, Internatio­nales und Sprachen am SHG:

Austausch­fahrten
Exeter, UK
Angoulême, F
Oyón, ES

Studienfahrten
Iambi, TZ
Warschau, PL

Kulturfahrten
Lateinfahrt
Erasmus+

Klassen­fahrten
Hildesheim, Jg. 5
Nienstedt, Jg. 7
Berlin, Jg. 10

Sport­fahrten
Ruderkurs
Skikurs